Hier Klicken: Kostenlose Radwegbeschreibung Donauradweg

Hier finden Sie die kostenlosen Radwegbeschreibungen des Donau-Radweges und vieler weiterer Radwege in Deutschland und in ganz Europa.

Kostenlose Radwegbeschreibungen

Die Donau:

Die Donau gehört mit über 2800 km Länge zu den größten Flüssen Europas. Als einziger europäischer Fluss fließt die Donau in West-Ostrichtung.
Von der "Donauquelle" in Donaueschingen bis zur Mündung ins schwarze Meer ist der Donauradweg auf zwei Rädern befahrbar.
Die landschaftlich beeindruckensten und schönsten Strecken sind an Mittelgebirgsdurchbrüchen. (Obere Donau, Weltenburg, Wachau, Eisernes Tor, Südkarparten, Balkangebirge)

Streckenverlauf:

Ohne große Steigungen berührt dieser einziartige Radweg viele landschaftlich beeindruckende Regionen.
Schon kurz nach der Entstehung am östlichen Rand des Schwarzwaldes versickert der größte Teil des Wassers bei Immendingen und Fridingen im Karstgestein. In einer beeindruckenden Felslandschaft durchquert der junge Fluss das von Felswänden und Burgen gesäumte Naturschutzgebiet "Obere Donau".

Bei Ehingen zweigt das "Urdonautal" nach links ab und vereint sich als Blautal in Ulm wieder mit dem heutigen Donautal. Ganz flach geht es nun durch das oberschwäbische Donautal weiter entlang schöner Städte bis zum Kloster Weltenburg, wo sich die Donau ein zweites Mal durch eine Felsmasse windet.
Gigantische Felsen leiten den Fluss nach Kelheim.

Hier mündet ein weiteres Urdonautal in dem heute die Altmühl fließt in die Donau. Landschaftlich bleibt es nun durch den "Gäuboden" bis zum "Bayrischen Wald" ganz flach.
In der Dreiflüssestadt Passau endet der deutsche Donauradweg und geht in seinen österreichischen Bruder über.

Inzwischen waren:

Gäste auf den Seiten